Die Trostburg

Einladung ins Museum

Samstag, 13. August 2022, 20.25 Uhr

Beeindruckend liegt die Trostburg auf einem Felssporn oberhalb von Waidbruck. Die Burg wurde um 1173 das erste Mal urkundlich erwähnt. Etwa 600 Jahre blieb die Anlage im Besitz der Grafen von Wolkenstein-Trostburg, einem der bedeutendsten Adelsgeschlechter Tirols. Zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert wurde die Anlage wesentlich erweitert.

Die ehemalige Ritterburg birgt romanische Tür- und Fensterbögen, gotische Wehranlagen aus der Zeit von Oswald von Wolkenstein und spätgotische Wohnkultur. Prunkvolle Säle und Getäfel aus dem 16. und 17. Jhd. sind ebenso zu sehen wie Stuck und Einrichtung der Renaissance. Seit 2005 ist die Trostburg im Besitz des Südtiroler Burgeninstituts.