Land & Leben

Magazin für Landwirtschaft

Donnerstag, 15. April 2021, 20.20 Uhr

Kälber aus der Region, heimische Geflügelhaltung und alte Nutztierrassen, die vor dem Aussterben bewahrt werden: darüber berichtet das Magazin "Land & Leben", gestaltet von Marianne Kasseroler.

Die Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln ist in der Corona-Krise gestiegen. Das gilt auch für das Fleisch von Kälbern und Rindern, die in Südtirol geboren, aufgewachsen und geschlachtet werden. Das Viehvermarktungskonsortium Kovieh berät und betreut die Bauern, die sich für die Mast von Qualitätsfleisch entschieden haben. Dadurch bleiben mehr Tiere in Südtirol.
Auch beim Fleisch von Geflügel gibt es großes Potential. Gerade für kleinere Höfe im Berggebiet wäre die Geflügelmast eine wirtschaftlich interessante Nische. Noch aber sind einige Hürden zu überwinden.
Um spezielle Nischen geht es auch auf den Archehöfen, die sich auf den Erhalt und die Zucht alter und lokaler Nutztierrassen spezialisiert haben.