Drehmomente

Radiogeschichte

Dienstag, 21. Jänner 2020, 20.40 Uhr

Radiogeschichte in der Fernsehreihe "Drehmomente": Zur Enthüllung des faschistischen Siegesdenkmals ging im Sommer 1928 Radio Bolzano in Betrieb. Der Betreiber war die Rundfunkanstalt Eiar.

Das Regime wollte auch per Radio das Land italienisieren. Öffentliche Gebäude und Schulen wurden verkabelt. Ein Radiogerät war damals sehr teuer, das Abhören ausländischer Sender verboten.
Radio Bolzano wurde ausgebaut. Unter deutscher Besatzung ab 1943 wurde Radio Bolzano dem Reichssender angeschlossen. Erst nach dem Krieg wird aus der Eiar die Rai.
Damit wird ein neues Kapitel aufgeschlagen.
In unserer Reportage begleiten wir unter anderem den Radioexperten Michael Stuefer in ein seit Jahrzehnten leerstehendes Gebäude in Gries, wo lange Zeit eine Sendestation eingerichtet war.